Ein Mehrfamilienhaus verkaufen - Tipps für den Verkauf


Während aktuell viele Anleger ihr Geld in Mehrfamilienhäuser stecken, um bei dem aktuellen niedrigen Zinsniveau eine bessere Rendite zu erzielen, als dies auf der Bank möglich ist, möchten einige Besitzer von Mehrfamilienhäusern ihre Häuser nun verkaufen.

Nicht zuletzt deshalb, weil die Wertsteigerung in den letzten Jahren insbesondere in Großstädten häufig sehr stark war und die großen Gewinne nun durch einen Verkauf realisiert werden sollen. Sicherlich spielt hier auch immer ein wenig die Angst mit, dass sich der aktuelle Run auf Immobilien wieder abschwächt und die Häuser womöglich sogar an Wert verlieren. Für viele Kapitalanleger ist daher der Zeitpunkt günstig, ein Mehrfamilienhaus mit großem Gewinn zu verkaufen.

Den Wert eines Mehrfamilienhauses bestimmen


Der Wert eines Mehrfamilienhauses richtet sich nur ganz bedingt an der Lage aus. Hier steht vielmehr die Rendite im Vordergrund, die das Objekt abwerfen kann. Für den Käufer sind also einerseits die laufenden Mieteinnahmen wichtig, andererseits auch eine mögliche Wertsteigerung des Hauses und eventuelle steuerliche Vorteile. Zudem prüft ein möglicher Investor immer, ob sich die Mieten noch erhöhen lassen oder sie sich schon am Rande des Mietspiegels befinden.

Gleichzeitig muss der Käufer allerdings auch genau auf mögliche Mängel schauen. Besteht ein Sanierungsstau? Gibt es Mietkürzungen, weil Mieter über Mängel klagen?

Man erkennt unschwer, dass die Bewertung eines Mehrfamilienhauses sehr kompliziert ist. Am Ende zählt für den Investor nur die Eigenkapitalrendite.

Lassen Sie das Mehrfamilienhaus vor dem Verkauf bewerten


Ein Immobilienspezialist zeigt Ihnen gerne auf, welchen Wert ihr Haus für einen Investor hat. Daraus können Sie den Verkaufspreis ableiten. Zusätzlich kann der Immobilienmakler für Sie durchrechnen, ob sich die Unterteilung in Eigentumswohnungen, die dann einzeln verkauft werden können, lohnt. Selbstverständlich verfügen wir über das entsprechende am Fachwissen und sind gerne bereit Sie kostenlos und unverbindlich zu beraten.


Viele Mehrfamilienhäuser kann man in einzelne Eigentumswohnungen umwandeln, sodass Sie unterm Strich einen deutlich besseren Preis erzielen, als dies der Fall bei einem Gesamtverkauf des Mietshauses wäre.

Für die Umwandlung in Eigentumswohnungen müssen Sie sich an die geltenden Gesetze ihres Bundeslandes halten und das Haus muss über ausreichend Abstellflächen verfügen und jede Wohnung muss gewisse vorgeschriebene Eigenschaften aufweisen. So muss zum Beispiel jede Wohnung in sich abgeschlossen sein.

Sind diese Bedingungen erfüllt, so wird Ihnen die zuständige Baubehörde eine entsprechende Abgeschlossenheitsbescheinigung ausstellen. Anschließend lassen Sie eine notarielle Teilungserklärung anfertigen und können danach jede Wohnung separat verkaufen. Lassen Sie sich am besten durch einen Immobilienspezialisten beraten, ob diese Variante für Ihr Mietshaus geeignet ist.


Ein potentieller Investor wird von Ihnen alle Unterlagen über das Mietshaus verlangen, bevor er sich für oder gegen einen Kauf entscheidet. Neben den üblichen Unterlagen, wie zum Beispiel Flurkarten, Versicherungsnachweise und Grundrisse will der mögliche Käufer auch eine Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben gewinnen, sowie sich Informationen über die Bausubstanz, sowie Modernisierung- und Sanierungsmaßnahmen verschaffen. In der Regel bringt der Investor einen Gutachter oder Bausachverständigen zur Hausbesichtigung mit, der das Objekt auf mögliche Mängel und Folgekosten untersucht.

Der Käufer möchte zudem wissen, ob es in der Vergangenheit oder aktuell Rechtsstreitigkeiten mit einem oder mehreren Mietern gibt, Auszüge angekündigt sind oder es Zahlungsschwierigkeiten von Mietparteien gab.

Stellen Sie all diese Unterlagen bereits vor Vermarktungsbeginn zusammen, damit Sie hinterher nicht in die Verlegenheit kommen, einen Interessenten zunächst vertrösten zu müssen. Sind Sie professionell vorbereitet, lässt sich das Haus besser verkaufen und potentielle Käufer sind eher bereit, auf große Nachverhandlungen zu verzichten.

Die optimale Vermarktungsstrategie


Ein Mietshaus verkauft sich keinesfalls auf den gleichen Kanälen, wie ein Einfamilienhaus. Mehrfamilienhäuser sind sehr teuer, was den Käuferkreis bereits einschränkt. Häufig gucken diese Investoren auch überhaupt nicht in den gängigen Immobilienportalen, sondern besorgen sich ihre Mietshäuser über andere Wege.

Wir empfehlen die Beauftragung eines Immobilienmaklers, der regelmäßig Mehrfamilienhäuser verkauft. Erkennt nicht nur die besten Vermarktungsstrategien, sondern ist auch mit vielen Investoren vernetzt, die regelmäßig Mietshäuser nachkaufen. Möglicherweise hat er sogar Kontakte zu Immobilienfonds, die im großen Stil Mehrfamilienhäuser aufkaufen.


Falls Sie ein Mietshaus verkaufen möchten, so kontaktieren Sie uns einfach unverbindlich für eine kostenlose Beratung. Unsere geschulten Mitarbeiter zeigen Ihnen gerne auf, wie sie ihr Anlageobjekt schnellstens zu einem erstklassigen Preis verkaufen werden.



Angaben zur Person


Kostenfrei anfordern

Angaben zur Immobilie

VerkaufenVermieten




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.