Eine Eigentumswohnung verkaufen – Tipps für den Verkauf einer vermieteten Wohnung


Aufgrund der stark gestiegenen Preise für Immobilien in vielen Teilen Deutschlands überlegen sich nun einige Immobilienbesitzer, ihre vermietete Eigentumswohnung zu einem guten Preis zu verkaufen, denn die bisherigen Preissteigerungen haben eine erstklassige Rendite ermöglicht.

Wenn Sie ebenfalls mit dem Gedanken spielen, Ihre vermietete Eigentumswohnung zu verkaufen, dann sollten Sie nachfolgenden Ratgeber lesen.

Der Käuferkreis für eine vermietete Wohnung


Eine vermietete Eigentumswohnung ist für zwei Käufergruppen interessant: auf der einen Seite stehen die Privatleute, die mittels einer Eigenbedarfskündigung die Wohnung für sich selbst nutzen möchten. Auf der anderen Seite stehen Kapitalanleger, die die Wohnung weiterhin in der Vermietung belassen wollen, um eine gute Rendite zu erwirtschaften.

Insbesondere die Gruppe der Anleger wächst zurzeit immer mehr, da das Zinsniveau aktuell einen Tiefststand erreicht hat und Geld auf der Bank selbst bei langen Vertragslaufzeiten kaum noch Zinsen abwirft.

Als Verkäufer einer vermieteten Wohnung muss man wissen, dass der erzielbare Verkaufspreis häufig deutlich geringer ist, als dies bei einer freien Wohnung der Fall ist. Auch lässt sich eine vermietete Wohnung nicht ganz so schnell verkaufen wie eine freie Wohnung.

Privatkäufer schrecken häufig vor einer Eigenbedarfskündigung zurück und müssten zudem damit rechnen, dass der aktuelle Mieter einen Härtefall geltend macht und selbst in einem Gerichtsprozess das Recht bekommt, weiterhin in der Wohnung wohnen zu dürfen.

Der potentielle Investor muss den Wert der Wohnung erkennen und davon überzeugt werden, dass sich die erzielbare Rendite für ihn letztlich lohnt.

Unser Tipp: manchmal lässt sich der aktuelle Mieter mit einer Abstandszahlung und der Kostenübernahme des Umzugs aus der Wohnung herausbekommen. Wenn Sie zum Beispiel 10.000 € Abstandszahlung und Umzugskosten bezahlen müssen, um letztlich 25.000 € mehr für die Wohnung zu erhalten, kann sich diese Variante rechnen. Erklären Sie dem Mieter, dass er unter Umständen sowieso wegen Eigenbedarfs gekündigt wird und so zumindest noch einen ordentlichen Batzen Geld erhält und nicht auf den Umzugskosten sitzen bleibt.

Dem Kapitalanleger die Rendite der vermieteten Wohnung aufzeigen


Klappt die Variante des „goldenen Handschlags“ nicht, so bleibt nur der Verkauf der vermieteten Wohnung. Hier ist insbesondere wichtig, dass die Wohnung trotz aller laufenden Kosten, wie Verwaltung etc., am Ende eine Rendite abwirft, die für den Investor interessant.


Den tatsächlichen Wert einer vermieteten Eigentumswohnung zu ermitteln ist kompliziert. Zunächst muss eine Renditeberechnung aus Sicht eines Käufers durchgeführt werden. Der Kaufpreis orientiert sich für einen Investor zunächst an der potentiellen Rendite. Er wird keine Wohnung erwerben, die lediglich ein Prozent Rendite oder sogar weniger abwirft. Die Rendite muss dem potentiellen Risiko entgegenstehen, schließlich können teure Reparaturen notwendig werden oder der Mieter stellt die Mietzahlung ein und es muss eine teure Räumungsklage durchgeführt werden.

Darüber hinaus muss aber auch im Vergleichswertverfahren der Wert der Wohnung ermittelt werden, wobei man annimmt, dass sie nicht vermietet wäre. Schließlich könnte der Mieter auch selbst kündigen oder unter Umständen auch versterben, wodurch die Wohnung leer wäre und schlagartig eine deutliche Wertsteigerung erfahren würde.

Wir empfehlen daher, den Verkaufspreis durch einen versierten Immobilienspezialisten festlegen zu lassen. Gerne stehen wir Ihnen hierfür zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns natürlich völlig kostenlos und unverbindlich.


Eine vermietete Eigentumswohnung wird nicht genauso verkauft, wie dies bei freien Eigentumswohnungen oder Häusern der Fall ist. Ist der Kaufinteressent ein Investor, so kann es passieren, dass er die Wohnung überhaupt nicht von innen sehen möchte, bzw. erst, wenn er sich bereits mit dem Verkäufer einig geworden ist.

Der Immobilienspezialist ihrer Wahl kennt sich in der Regel gut mit dem Verkauf von vermieteten Eigentumswohnungen als Kapitalanlage aus und kann mögliche Kaufinteressenten entsprechend ausführlich beraten. Zudem hat ein Immobilienmakler in der Regel gute Kontakte zu einer Reihe von Investoren, die regelmäßig Wohnungen kaufen. Entsprechend verkauft sich die Wohnung schneller und oft auch zu einem besseren Preis.

Sie möchten ihre vermietete Eigentumswohnung verkaufen? Sprechen Sie uns an! Unsere Mitarbeiter haben viel Erfahrung im Verkauf von Kapitalanlagen und beraten Sie gerne. Für Sie natürlich kostenlos und völlig unverbindlich.



Angaben zur Person


Kostenfrei anfordern

Angaben zur Immobilie

VerkaufenVermieten




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.