1. Startseite
  2. Immobilienkauf
  3. Kaufen oder Mieten – Wann lohnt sich ein Kauf?

Kaufen oder Mieten – Wann lohnt sich ein Kauf?

Immobilie kaufen oder mieten
Autorenbild
Autorenbild

Christoph Doering

Immobilienmakler

Letztes Update: 22. Dezember 2023

Lesedauer: 4 Minuten

Der Wunsch nach einem Eigenheim kommt bei vielen Menschen auf. Dabei stellt sich oft die Frage, ob der Kauf langfristig gesehen günstiger ist als das Wohnen zur Miete. Welche Voraussetzungen die Entscheidung erleichtern können, erfahren Sie hier.

Wann lohnt sich der Kauf einer Immobilie mehr als das Wohnen zur Miete?

Ob sich der Kauf einer Immobilie rentiert, ist abhängig von unterschiedlichen Faktoren:

  • Immobilienpreise

In einigen Regionen sind die Immobilienpreise in den vergangenen Jahren stark angestiegen. Daher lohnt es sich, durch beispielsweise einen Mietpreismultiplikator vor dem Kauf zu berechnen, ob das Objekt tendenziell eher teuer oder vergleichsweise günstig ist. Diese Berechnung kann Aufschluss darüber geben, ob der Erwerb wirtschaftlich vertretbar ist.

  • Anschlussfinanzierung

Von Anfang an sollte bei der Finanzierung der Immobilie auch die Anschlussfinanzierung in die Überlegungen miteinbezogen werden. Denn die verbliebene Restschuld am Ende der Zinsbindung kann einen direkten Einfluss auf diese nehmen. Daher ist es oft günstiger, eine vergleichsweise hohe Tilgung zu vereinbaren, um die Restschuld möglichst gering zu halten. Dadurch hat die Zinsentwicklung weniger Einfluss auf die Anschlussfinanzierung.

  • Vergleich zu möglicher Mietzahlung

Ebenfalls ist ein Vergleich der potenziell gezahlten Mietkosten und der Kosten, die durch eine Finanzierung entstehen ratsam.

  • Lage und Entwicklungsmöglichkeit

Auch die Lage und die potenziellen Entwicklungsmöglichkeiten sollten vor einem Kauf bedacht werden. Liegt die Immobilie in einer ruhigen Gegend mit florierender Wirtschaft, niedriger Arbeitslosigkeit und steigende Einwohnerzahl und ist eine gute Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel gegeben, ist ein höher Kaufpreis gegebenenfalls gerechtfertigt, da dies Indikatoren für einen steigenden Wert sein können. Abhängig von der Region können die Preise stark variieren.

  • Alternative Anlagemöglichkeiten

Auch alternative Anlagemöglichkeiten sollten vor einem Kauf verglichen werden. Insbesondere da Käufer neben dem Eigenkapitalanteil auch Kaufnebenkosten zu stemmen haben.

Welche Vor- und Nachteile ergeben sich aus einem Immobilien-Kauf?

Sowohl Mietwohnungen als auch eigene Immobilien haben Vor- und Nachteile. Folgende Vor- und Nachteile ergeben sich aus dem Kauf einer Immobilie:

Vorteile:

  • Immobilien haben immer einen praktischen Nutzwert.
  • Ist man Besitzer einer Immobilie und bewohnt diese selbst, ist keine Miete zu zahlen.
  • Ist die Immobilie vor Erreichen des Rentenalters bereits abgezahlt, bietet sie eine gute Altersvorsorge.
  • Bei einer guten Lage, insbesondere in gefragten Metropolen ist künftig weiter mit Wertsteigerungen zu rechnen.

Nachteile:

  • Steht ein Orts- oder Arbeitgeberwechsel an, können Mieter ihre Wohnung meist unkompliziert und kurzfristig kündigen. Diese Möglichkeit besteht für Eigentümer nicht.
  • Wertpapiere oder Aktien können als Wertanlage innerhalb kurzer Zeit veräußert werden. Der Verkauf einer Immobilie dauert in der Regel einige Monate.
  • Eigentümer müssen im Gegensatz zu Mietern für Renovierungen und Instandhaltungsarbeiten selbst aufkommen.
  • Sowohl als Mieter als auch als Eigentümer sind die Nachbarn nicht beliebig austauschbar. Jedoch ist es für Mieter einfacher, diesen durch einen Umzug aus dem Weg zu gehen.

Wichtige Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Rufen Sie uns an