1. Startseite
  2. Immobilienbewertung
  3. Renovierung und Modernisierung: Wie sie den Wert einer Immobilie beeinflussen

Renovierung und Modernisierung: Wie sie den Wert einer Immobilie beeinflussen

Immobilienwert Renovierung Sanierung
Autorenbild
Autorenbild

Christoph Doering

Immobilienmakler

Letztes Update: 21. März 2024

Lesedauer: 4 Minuten

Eine Immobilie ist eine Wertanlage, die bei ausreichender Pflege und Wartung im Laufe der Jahre seinen Wert erhöht. Allerdings spielen dazu noch weitere Faktoren eine Rolle, um eine wertsteigernde Immobilie zu erhalten. Nachfolgend möchten wir Sie über die wichtigsten Faktoren informieren, die dazu führen, dass der Wert Ihrer Immobilie in jedem Fall steigt.

Die Lage

In erster Linie spielt natürlich die Lage eine wichtige Rolle, die den Wert beeinflusst. Eine attraktive Lage mit öffentlicher Verkehrsanbindung, Einzelhandelsgeschäften, Kindergärten und Schulen sind besonders wertvolle Kriterien, denn diese entscheiden darüber, ob gegebenenfalls ein weiteres Auto notwendig ist oder alles fußläufig erreichbar ist. Sicherlich nimmt auch die wirtschaftliche Veränderung einen nicht ganz unwesentlichen Einfluss auf die Wertsteigerung, doch handelt es sich dabei um Faktoren, die sich im Vorfeld schwer bis gar nicht vorhersagen lassen.

Der Zustand

Handelt es sich um eine ältere Immobilie, die einen hohen Renovierungsrückstand hat und in den letzten Jahren kaum gepflegt wurde? Das bedeutet in erster Linie eine hohen Investition, die am Ende aber dazu führt, dass sich der Wert der Immobilie um ein Vielfaches steigert. Hier ist allerdings ein Wertgutachten von Vorteil, denn dieses gibt Auskunft darüber ob eine Instandhaltung der Immobilie überhaupt wertsteigerungsfähig ist, ohne dass eine Kostenexplosion zu verzeichnen ist.

Die Energieeffizienz

Die steigenden Kosten im Energiebereich tragen dazu bei, dass immer mehr Menschen beim Kauf einer Immobilie auf die Energieeffizienz achten. Dabei geht es in erster Linie um einen geringen CO2-Ausstoß und die Verwendung von energieeffizienten Technologien, zu denen erneuerbare Energien im Heizungssektor gehören, aber auch Solaranlagen und eine energieeinsparende Wärmedämmung. Hierbei handelt es sich um Faktoren, die den Wert einer Immobilie deutlich steigern, denn sie wird dadurch aufgewertet.

Die Nutzung

Viele Menschen nutzen eine kleine Immobilie häufig für sich selbst, um dort ihren Lebensabend zu verbringen. Aber es gibt auch Immobilien, die als Wertanlage von Investoren oder Kapitalanlegern erworben werden, um sie dann zu vermieten. Hier zeigt sich sehr deutlich, dass eine moderne Immobilie, die eine entsprechende Sanierung erhalten hat, zu wesentlich höheren Mietpreisen angeboten werden kann. Dies wiederum führt natürlich zu einer Wertsteigerung des Objektes, sofern alle Wohnungen dauerhaft vermietet sind und es sich um Mieter handelt, die unproblematisch sind und die Wohnungen oder das Haus in einem entsprechenden Zustand halten und nicht verwahrlosen lassen.

Das Fazit

Zum Schluss lässt sich sagen, dass viele Faktoren den Wert einer Immobilie positiv wie negativ beeinflussen. Zusätzlich zu den bereits genannten Punkten sind natürlich auch Punkte wie der Verkaufszeitpunkt, eventuelle Ausbaupotenziale, Nießbrauchrecht sowie Erbbaurecht Punkte, die ebenfalls Einfluss nehmen können. Hilfreich sind Ertragswertverfahren, die es online gibt, um sich bereits im Vorfeld einen kleinen Überblick über den Immobilienwert zu verschaffen.

Wichtige Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Rufen Sie uns an